Default category for terms.

3

3D

3-D oder 3d ist eine verbreitete Abkürzung für dreidimensional oder drei Dimensionen (in der Konstruktion "in 3-D") und ein Synonym für die räumliche Darstellung von Körpern. Es ist eine Darstellungsvariante die meistens, aber nicht zwangsläufig aus den Raumdimensionen Länge, Breite und Höhe besteht.

A

AC

alternating current = Wechselstrom

Ampere

Einheit des elektrischen Stromes

Anlagegrenzwert

Im Sinne der Vorsorge berücksichtigen die Anlagegrenzwerte Befürchtungen, wonach biologische Wirkungen bei nichtionisierender Strahlung auch unterhalb der Immissionsgrenzwerte auftreten können. Der Anlagegrenzwert bestimmt, wie viel Strahlung eine einzelne Anlage oder ein En-semble von Antennen aussenden darf, damit die Strahlung an Standorten, an denen sich Men-schen längere Zeit aufhalten können, den Grenzwert nicht verletzt. Diese, so genannte «Orte mit empfindlicher Nutzung», sind z. B. Wohn- und Arbeitsräume oder Kinderspielplätze oder Pausen-plätze von Schulanlagen.

B

BAG

Bundesamt für Gesundheit

BCCH

 Broadcast Control Channel (Kontrollkanal)

BGV

Berufsgenossenschaftliche Unfallverhütungsvorschrift BGV B11

BImSchV.

Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes

Biokabel

Das elektrische Wechselfeld kann mit geeigneten Mitteln abgeschirmt werden (BIO - Kabel mit Alu- oder Kupfermantel-Abschirmung). Die Elektroinstallationen können in Ruhephasen (wenn keine elektrische Energie gebraucht wird) auch mit Feldschaltautomaten (Netzfreischalter) "feldfrei" geschalten werden.

Achtung Biokabel haben keinen Einfluss auf das magnetische Feld ! Das elektromagnetische Feld durchdringt grundsätzlich alle Materialien. Mit geeigneten Materialien können elektromagnetische Felder umgeleitet werden. z.B Systron Powershield

BUWAL

Bundesamt für Umwelt,Wald und Landschaft der Schweiz

C

Copperfield

3D Isolinien Simulationssoftware.

D

DC

DC Direct Current: Gleichstrom

E

EEG

eine Technik zur Aufzeichnung der elektrischen Aktivität des Gehirns

EFC-400

Simulationssoftware EFC-400 ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Erstellung von Feldberechnungen für Nieder- und Hochfrequenzanlagen

EKG

Elektrokardiogramm ist die Aufzeichnung der Summe der elektrischen Aktivitäten aller Herzmuskelfasern. Elektrokardiogramm heißt auf Deutsch Herzspannungskurve, gelegentlich wird es auch Herzschrift genannt.

Electrosuisse

ist die anerkannte Fachorganisation für Elektro-, Energie- und Informationstechnik und bietet Dienstleistungen für die gesamte Elektrobranche an

Elektromagnetische Strahlung

Elektromagnetische Strahlung kennen wir in unserer natürlichen und technischen Umwelt in verschiedenen Formen. Zum Beispiel gehören Röntgenstrahlen, sichtbares Licht, die Strahlung von Mobilfunk- und Radiosendern sowie die elektrischen und magnetischen Felder von Hochspannungsleitungen dazu. Physikalisch unterscheiden sich diese Strahlungsarten durch ihre Frequenz.\r\n\r\nDas Frequenzspektrum der elektromagnetischen Strahlung wird grob unterteilt in ionisierende und nichtionisierende Strahlung:\r\n\r\n- Ionsisierend sind Gamma- und Röntgenstrahlung. Diese Strahlung weist genügend Energie auf, um die Bausteine von Lebewesen (Atome, Moleküle) zu verändern.\r\n- Nichtionisierend sind UV- und Wärmestrahlung, Licht und Elektrosmog. Die Energie reicht nicht aus, um die Bausteine von Lebewesen (Atome, Moleküle) zu verändern.\r\n\r\nDie technisch erzeugte nichtionisierende Strahlung (Elektrosmog) wird aufgeteilt in Hochfrequenz- (30 kHz bis 300 GHz) und Niederfrequenz-Strahlung (0 Hz bis 30 kHz), welche sich in ihren physikalischen Eigenschaften und in ihrer Wirkung auf Lebewesen unterscheiden.\r\n\r\n- Im Hochfrequenz-Bereich (Radar, Mikrowellen, Mobilfunk, Kurz-, Mittel- und Langwellen) sind das elektrische und magnetische Feld aneinander gekoppelt und können sich als Welle frei im Raum ausbreiten. Die primäre Wirkung auf den Menschen ist die Erwärmung des Körpergewebes.\r\n- Im Niederfrequenz-Bereich (Stromversorgung, Eisenbahn) sind das elektrische und magnetische Feld unabhängig voneinander. Die primäre Wirkung auf den Menschen sind elektrische Ströme, die im menschlichen Körper induziert werden.

Elektronenmikroskop

Ein Elektronenmikroskop ist ein Mikroskop, welches das Innere oder die Oberfläche eines Objekts mit Elektronen abbilden kann.

Elektrosmog

Das Wort "Elektrosmog" hat sich im deutschen Sprachraum als Sammelbezeichnung für alle technisch erzeugten elektrischen und magnetischen Felder durchgesetzt.\r\n\r\nDer Begriff "Smog" steht für eine unerwünschte Verschmutzung der Atmosphäre mit Luftschadstoffen. Im Gegensatz zu diesen Schadstoffen wird die elektromagnetische Strahlung zumindest teilweise absichtlich erzeugt, dient sie doch beim Mobilfunk und Rundfunk als Transportmittel zur Informationsübertragung. Der Begriff "Elektrosmog" ist deshalb etwas irreführend. Wir verwenden ihn hier trotzdem, weil er sich im Alltag als populäre Bezeichnung etabliert hat.

EMC

Electromagnetic Compatibility: elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)

EMF

Elektromagnetische Felder'

Emission

allgemein Aussendung von Störfaktoren in die Umwelt. Die Quelle wird Emittent genannt. Jede Emission bewirkt eine Immission

EMV

Elektromagnetische Verträglichkeit; sie bezeichnet die Störfreiheit elektrischer oder elektronischer Geräte mit ihrer Umgebung

Erdmagnetfeld

Als Erdmagnetfeld wird das die Erde umgebende und größtenteils von dem sogenannten Geodynamo erzeugte Magnetfeld bezeichnet.\r\nIn Mitteleuropa sind es ca. 48 µT, wobei ca. 20 µT in der horizontalen und ca. 44 µT in der vertikalen Richtung auftreten.

ERP

Equivalent radiated power (äquivalente Strahlungsleistung)

ESTI

Eidgenössisches Starkstrominspektorat ESTI

Exposition

v. lat.: expositio; wörtlich: Aussetzung oder übertragen: Darlegung) bezeichnet

F

Faradayscher Käfig

Der Faradaysche Käfig (auch Faraday-Käfig) ist eine allseitig geschlossene Hülle aus einem elektrischen Leiter (z. B. Drahtgeflecht oder Blech), die als elektrische Abschirmung wirkt. Bei äußeren statischen oder quasistatischen elektrischen Feldern bleibt der innere Bereich infolge der Influenz feldfrei. Bei zeitlich veränderlichen Vorgängen wie elektromagnetischen Wellen beruht die Abschirmwirkung auf den sich in der leitfähigen Hülle ausbildenden Wirbelströmen, die dem äußeren elektromagnetischen Feld entgegenwirken. Statische oder langsam variierende Magnetfelder (wie das Erdmagnetfeld) werden durch einen Faradayschen Käfig nicht abgeschirmt.

Feldstärke

Elektrisches Feld in Volt/Meter (V/m)

Finiten Element

Die Finite-Elemente-Methode (FEM), auch „Methode der finiten Elemente“ genannt, ist ein numerisches Verfahren zur Lösung von partiellen Differentialgleichungen. Sie ist ein weit verbreitetes modernes Berechnungsverfahren im Ingenieurwesen und ist das Standardwerkzeug bei der Festkörpersimulation. Das Verfahren liefert eine Näherungsfunktion an die exakte Lösung der Differentialgleichung, deren Genauigkeit durch die Erhöhung der Freiheitsgrade und damit des Rechenaufwandes verbessert werden kann.

Flussdichte

Tesla (T) ist eine abgeleitete SI-Einheit für die magnetische Flussdichte. Die Einheit wurde im Jahre 1960 auf der Conférence Générale des Poids et Mesures (CGPM) in Paris nach Nikola Tesla benannt

G

Gauss

ist die Einheit der magnetischen Flussdichte 1 µT = 10 mG  / 100 µT = 1 G

Grenzwerte

eine maximal zulässige Menge/Konzentration eines schädlichen Stoffes oder einer Störgröße in den Bereichen

GSM

Global System for Mobile Communication; Mobilfunksystem der 2. Generation

GSM-R

GSM-Rail: GSM-Netz der Eisenbahn

H

Hz

Herz periodische Schwingungen pro Sekunde (Einheit der Frequenz)

I

ICNIRP

International Commission on Non-Ionizing Radiation Protection

Immission

allgemein Einwirkung von Störfaktoren aus der Umwelt. Die Quelle wird Emission genannt. Jede Immission kann auf einen oder mehrere Emittenten zurückgeführt werden.

Immissionsgrenzwert

Die Immissionsgrenzwerte sollen vor Einwirkungen schützen, welche wissenschaftlich nachgewie-sen sind. Sie berücksichtigen die gesamte Strahlungsbelastung und insbesondere Strahlungswir-kungen auf Personengruppen mit erhöhter Empfindlichkeit (Kinder, Kranke, Betagte, Schwangere). An Orten, an denen sich Menschen aufhalten begrenzen diese Schutzwerte die elektromagneti-schen Feldstärken so, dass sie 50 Mal unter den Belastungen liegen, für die schädliche Effekte belegt sind.

Isolinien

auch Isarithmen genannt, sind Linien, auf denen an jedem Punkt der gleiche Wert auftritt. Bekanntestes Beispiel sind Höhenlinien („Isohypsen“) auf Landkarten. Geht man eine Isolinie entlang, wird der Wert (zum Beispiel die Höhe) weder größer, noch kleiner, sondern bleibt immer gleich.

i

isotrope

bezeichnet die Unabhängigkeit einer Eigenschaft von der Richtung

K

Kilohertz

1 Kilohertz = 1000 Hz (Schwingungen pro Sekunde)

L

LF

LF Low Frequencies: Frequenzen im Niederfrequenzbereich (15 Hz bis 300 GHz)

M

MAC's

Magnetic Active Compensation System für Elektronenmikroskope

Magnetfelder

jeder stromdurchflossene Leiter erzeugt ein Magnetfeld

MHz

1 Megahertz = 1 Million Hz (Schwingungen pro Sekunde).

N

NF Niederfrequent

Frequenzen zwischen 15 Hz bis 100 kHz.

NIS

Nichtionisierende Strahlung

NISV

Die Verordnung über den Schutz vor nichtionisierender Strahlung (NIS-Verordnung) regelt den Schutz der Bevölkerung vor nichtionisierender Strahlung. Ihr unterstehen stationäre Anlagen im Frequenzbereich von 0 bis 300 Gigahertz (GHz).

NMR

Die Kernspinresonanzspektroskopie (NMR-Spektroskopie von englisch nuclear magnetic resonance) ist eine spektroskopische Methode zur Untersuchung der elektronischen Umgebung einzelner Atome und der Wechselwirkungen mit den Nachbaratomen. Dies ermöglicht die Aufklärung der Struktur und der Dynamik von Molekülen sowie Konzentrationsbestimmungen.

NZA

Nutzungszone A (NZA) Als Nutzungszonen A gelten Orte an denen sich vorwiegend Nutzer aufhalten, die als besonders empfindlich eingestuft werden z.B.
- Kinderkrippen
- Kinderhorte
- Kindergärten
- Kinderspielplätze
- Schlafzimmer \r\n- Bettenzimmer.

NZB

Als Nutzungszonen B gelten  Räume in Gebäuden, in denen sich Personen regelmässig während längerer Zeit aufhalten.
Flächen von unüberbauten Grundstücken, auf denen Nutzungen nach den Buchstaben .zugelassen sind

O

OKA

Orte für den kurzfristigen Aufenthalt (OKA) Orte für den kurzfristigenAufenthalt sind alle Orte, an denen sich Menschen aufhalten können. Jede NZA resp. jede NZB ist damit gleichzeitig immer auch ein OKA.

OMEN

Orte mit empfindlicher Nutzung

ORNI

französische Bezeichnung von NISV

P

Photovoltaikanlage

Photovoltaikanlage', 'Eine Photovoltaikanlage, auch PV-Anlage (bzw. PVA) genannt, ist eine Solarstromanlage, in der mittels Solarzellen ein Teil der Sonnenstrahlung in elektrische Energie umgewandelt wird.

Pico

ein Billionstel

Punktsymetrisch

Punktsymetrische Kabelanordnung tragen zur optimalen Magnetfeldreduktion bei. Dabei werden die Leiter phasengelöscht verlegt. \r\n\r\nDie Punktsymmetrie, auch Zentralsymmetrie,ist in der Geometrie eine Eigenschaft einer Figur. Eine Figur ist punktsymmetrisch, wenn sie durch die Spiegelung an einem Symmetriepunkt auf sich selbst abgebildet wird.

S

Störfestigkeit

Die elektromagnetische Störfestigkeit bezeichnet die gewünschte Resistenz eines zu prüfenden Systems bis zu einem bestimmten Pegel oder Sollwert gegenüber einer externen Störquelle ungestört arbeiten zu können.

Systron PowerShield®

von Systron entwickeltes System um niederfrequente Magnetfelder wirkungsvoll abzuschirmen\r\nSystron PowerShield® ist ein eingetragenes Warenzeichen von Systron EMV GmbH, Schweiz

U

UMTS

Universal Mobile Telecommunications System; Mobilfunksystem der 3. Generation

USG

Umwelt Schutz Gesetzt

V

V/m

Volt pro Meter: Einheit der elektrischen Feldstärke

W

Wechselrichter

Ein Wechselrichter (auch Inverter) ist ein elektrisches Gerät, das Gleichspannung in Wechselspannung, also Gleichstrom in Wechselstrom umrichtet

WHO

World Health Organization - Welt Gesundheits Organisation

WLL

Wireless Local Loop (drahtloser Teilnehmeranschluss)

µ

µT

ist eine abgeleitete SI-Einheit für die magnetische Flussdichte 1 µT = 1.000 nT = 0,001 mT

Zum Seitenanfang